„Den Borussia Fans in der CDU eine Stimme geben, dies war der Impuls die „Schwarzen Borussen“ zu gründen“, so der neu gewählte Vereinsvorsitzende Steffen Kanitz.

Die Einladung des Dortmunder Bundestagsabgeordneten nach Düsseldorf in den Landtag NRW fand auch spontan großen Anklang. Etwa 60 BVB Anhänger waren ihr gefolgt, die größtenteils am gleichen Tag auch noch Mitglied im neuen Verein wurden. Neben einem Grußwort des Partei- und Fraktionsvorsitzenden Armin Laschet stellte sicherlich der Vortrag und die anschließende Diskussionsrunde mit dem Geschäftsführer von Borussia Dortmund, Hans Joachim Watzke, den Höhepunkt der Gründungsversammlung da.

Erfreulich aus Sicht der Dortmunder CDU ist ebenfalls, dass die Dortmunder Landtagsabgeordnete Claudia Middendorf im neuen Vorstand vertreten ist.

Neben regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen und dem Austausch mit anderen Fanclubs, wollen die Schwarzen Borussen vor allem auch das Gemeinschaftsgefühl stärken.

Steffen Kanitz weiter: „Wer CDU Mitglied und BVB Fan ist, der ist bei uns richtig. Wir freuen uns über jedes neue Mitglied, bei uns ist jeder herzlich willkommen. Wer Interesse hat, kann sich gerne an mein Dortmunder Abgeordnetenbüro wenden, denn die Geschäftsstelle der Dortmunder CDU ist gleichzeitig auch Sitz des neuen Fanclubs“.