Mit ihrem unermüdlichen ehrenamtlichen Engagement hat sich Elisabeth Regener um ihre Heimatstadt verdient gemacht. Über viele Jahre hat die Trägerin des Bundesverdienst­kreuzes und der Ehrennadel der Stadt Dortmund die politische Landschaft im Dortmund Süden entscheidend geprägt. Herzlich gratuliert die CDU der ehemaligen CDU-Fraktionsvorsitzenden in der Bezirksvertretung Hombruch zu ihrem 90. Geburtstag am 23. Januar 2016 und wünscht der Jubilarin alles Gute und weiterhin viel Schaffenskraft.

Bis in die Gegenwart engagiert sich Elisabeth Regener im Ehrenamt. Von 1980 bis 1995 gehörte Elisabeth Regener der Bezirksvertretung in Dortmund Hombruch an. Über  10 Jahre war sie Vorsitzende der dortigen CDU-Bezirksfraktion. Elisabeth Regener ist Ehrenvorsitzende des CDU-Stadtbezirksverbandes Hombruch, dessen Vorsitzende sie von 1981 bis 1993 war. Bis Ende 2015 war Elisabeth Regener Vorsitzende der Dortmunder Senioren Union. Über viele Jahre gehörte sie den Kreisvorständen des CDU-Kreisverbandes, der CDU-Mittelstandsvereinigung, der Frauen-Union und dem Vorstand der CDU-Ortsunion Kirchhörde an.

Darüber hinaus engagierte sich Elisabeth Regener im Pfarrgemeinderat in der katholischen Pfarrei St. Patrokli in Kirchhörde und als stellv. Vorsitzende im Dekanatspastoralrat Dortmund-Süd. Außerdem übernahm Elisabeth Regener Verantwortung als Schöffin am Jugendschöffengericht und am Landgericht Dortmund.

Elisabeth Regener war verheiratet mit Hubert Regener (ehemaliger Schatzmeister der CDU Dortmund), ist Mutter von vier Söhnen und 12-fache Großmutter.