Foto: vorne: Claudia Middendorf MdL, Thorsten Hoffmann MdB; Fotograf: Pascal Wirth, Büro Claudia Middendorf MdL

Am vergangenen Donnerstag hat der Kreisverband der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft Dortmund ihr Vorstandsmitglied und Bundestagsabgeordneten, Thorsten Hoffmann, zu einer Diskussion zum Thema „Innere Sicherheit“ in der Kreisgeschäftsstelle der CDU Dortmund eingeladen.

Nach einer Begrüßung und einem kurzen Einblick in die landespolitische Lage durch die CDA-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Claudia Middendorf, berichtete Thorsten Hoffmann MdB über die unterschiedlichen Aspekte innerer Sicherheit. Zunächst ging er dabei auf die steigenden Einbruchszahlen ein und die Problematik, dass die Opfer noch Jahre lang das Problem hätten, diesen Eingriff in ihre Privatsphäre zu verarbeiten. Weiterhin sprach er über die Vorfälle in der Kölner Silvesternacht, die zunehmende Gefahr von Terrorismus und das neue Feld der Cyberkriminalität.
Zugleich zeigte er auf, welche Möglichkeiten es gäbe, um die Arbeit der Polizei, z.B. mit dem Einsatz von Body-Cams, zu unterstützen. Interessant war für die Gäste, die ebenfalls rege in die anschließende Diskussion mit einstiegen, dass Thorsten Hoffmann MdB einige praktische Beispiele aus seiner Zeit als Polizeibeamter zu berichten hatte, denen die Zuhörer sichtlich gespannt lauschten.

„Wir haben uns sehr gefreut, dass Thorsten Hoffmann die Zeit gefunden hat, mit uns über dieses wichtige Themenfeld zu sprechen und uns viele neue Einblicke in das Thema Innere Sicherheit gegeben hat“, erklärte die CDA-Kreisvorsitzende Claudia Middendorf.