Middendorf Hospitation 006Die CDU-Landtagsabgeordnete und stellvertretende Kreisvorsitzende der Dortmunder CDU, Claudia Middendorf, war am heutigen Donnerstag bei der Agentur für Arbeit Dortmund zu Gast und absolvierte dort einen „Aktiven Tag“. Als Tagespraktikantin warf sie einen Blick hinter die Kulissen und verschaffte sich einen Überblick über den Arbeitsalltag verschiedener Abteilungen der Agentur für Arbeit.

Begrüßt wurde Claudia Middendorf von der Vorsitzenden der Geschäftsfüh-rung der Agentur für Arbeit Dortmund, Astrid Neese. Diese gab ihr einen kurzen Überblick über die Aufgabenbereiche und Funktionen der Agentur für Arbeit im Allgemeinen und in speziellem Hinblick über die Situation in Dort-mund.

Zunächst unterstützte Claudia Middendorf die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Empfangsbereich bei ihrer Arbeit und lernte auf diese Weise den ersten Anlaufpunkt arbeitssuchender Menschen kennen. Zweite Station ihres Tagespraktikums war die allgemeine Arbeitsvermittlung, bei der Menschen aus den unterschiedlichsten Berufsfeldern persönlich und individuell beraten und nach Möglichkeit neu- oder wiedervermittelt werden. Abschließend besuchte sie schließlich das „Inga-Team“, hier kümmern sich spezielle Integrationsberater und -beraterinnen intensiv um Arbeitslose mit besonderen, multiplen Hemmnissen, die eine sofortige Arbeitsaufnahme erschweren.

Claudia Middendorf zog ein durchweg positives Fazit ihrer Arbeit als Tages-praktikantin bei der Agentur für Arbeit Dortmund: „Heute habe ich sehr viele interessante Eindrücke über die Arbeit der Agentur für Arbeit Dortmund sammeln können. Dabei habe ich den Facettenreichtum der Arbeitsagentur kennengelernt, die den unterschiedlichsten Menschen, mit den unterschiedlichsten Problemen zu helfen versucht. Ich habe gelernt, dass keine berufliche Biografie einer anderen gleicht und individuelle Betreuung besonders wichtig ist. An dieser Stelle möchte ich mich außerdem nochmal ganz herzlich bei Frau Neese und dem Team der Agentur für Arbeit Dortmund bedanken, die mir das heutige Tagespraktikum ermöglicht und mich sehr offen empfangen haben“, erklärte die CDU-Landtagsabgeordnete.

Unter dem Titel „Aktive Tage“ besucht die Dortmunder CDU-Landtagsabgeordnete regelmäßig verschiedene Unternehmen, sozialen Einrichtungen, Institutionen und Organisationen, um sich vor Ort einen Eindruck ihrer Arbeit machen zu können. Dabei sammelt sie Eindrücke für ihre politische Arbeit im Düsseldorfer Landtag, indem sie als Tagespraktikantin aktiv mitarbeitet.