Kurzvita:

  • Diplom Sozialpädagogin
  • 43 Jahre
  • seit 1995 Leiterin des Sozialdienstes einer Werkstatt für
  • psychisch erkrankte Menschen beim Caritasverband in Hagen
  • Zusatzausbildung als Betriebswirtin für soziale Einrichtungen
  • seit 2004 Leitung für den Rehabereich der Werkstatt für
  • psychisch erkrankte Menschen beim CV in Hagen
  • Abgeordnete des Landtages NRW vom 22. November 2009 bis zum 8. Juni 2010
    und seit 31. Mai 2012
  • 1999 – 2012 Mitglied des Rates der Stadt Dortmund

Hier geht es zur Homepage von Claudia Middendorf (www.cl-m.eu)

 

Kontakt:

E-Mail: claudia.middendorf@landtag.nrw.de

Wahlkreisbüro
Elisabethstraße 8 – 10, 44139 Dortmund
Ansprechpartner: Markus Pohle
Telefon: 0231 – 95047717
Fax: 0231 – 5844 – 6577

Landtagsbüro
Postfach 101143
40002 Düsseldorf
Ansprechpartnerin: Frau Anne Pohlkamp, wissenschaftliche Mitarbeiterin
Telefon: 0211 – 884 2495
Fax: 0211 – 884 3385


Meldungen von Claudia Middendorf:

  • Rot-grüne Landesregierung leitet Bundesmittel für die Integration der Flüchtlinge mit Bleiberecht nicht an Dortmund weiter Steffen Kanitz, CDU-Bundestagsabgeordneter und Kreisvorsitzender der CDU Dortmund und Claudia Middendorf, NRW-Landtagsabgeordnete erklären: In den Kommunen wird die Integrationsarbeit für Flüchtlinge mit Bleiberecht geleistet. Hier muss auch das Geld ankommen, das der Bund dafür zur Verfügung stellt. Bundesländer wie Bayern oder Baden-Württemberg entlasten ihre Kommunen bereits seit Jahren auch bei der Aufgabe der Unterbringung und Integration ...
  • 38. Landesparteitag: Landtagsabgeordnete Claudia Middendorf für weitere Amtsperiode in den CDU-Landesvorstand gewählt Der 38. Landesparteitag der CDU NRW wählte die Dortmunder CDU-Landtagsabgeordnete und stellv. CDU-Kreisvorsitzende Claudia Middendorf für weitere zwei Jahre in den Landesvorstand der CDU. Auf Vorschlag des CDA-Landesverbandes, des Landesverbandes der Frauen Union, des CDU-Bezirksverbandes Ruhrgebiet und des CDU-Kreisverbandes Dortmund kandidierte Claudia Middendorf auf dem Aachener Landesparteitag für das Amt als Beisitzerin im Landesvorstand. Mit ...
  • Kriminalitätsstatistik ist für Dortmund eine Bankrotterklärung Mit großer Bestürzung haben die Dortmunder Abgeordneten Claudia Middendorf MdL und Steffen Kanitz MdB auf die Veröffentlichung der Kriminalitätsstatistik durch Bundesinnenminister Thomas de Maizière reagiert. „Dass Dortmund derart abgeschlagen auf den hinteren Rängen dieser Statistik liegt ist nicht diskutabel. Im Ruhrgebiet liegt Dortmund sogar auf der unrühmlichen Spitzenposition, bei der Einbruchskriminalität“, so Steffen Kanitz. „Wir fordern ...
  • CDA Dortmund empfängt Thorsten Hoffmann MdB zu Gespräch über Innere Sicherheit Am vergangenen Donnerstag hat der Kreisverband der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft Dortmund ihr Vorstandsmitglied und Bundestagsabgeordneten, Thorsten Hoffmann, zu einer Diskussion zum Thema „Innere Sicherheit“ in der Kreisgeschäftsstelle der CDU Dortmund eingeladen. Nach einer Begrüßung und einem kurzen Einblick in die landespolitische Lage durch die CDA-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Claudia Middendorf, berichtete Thorsten Hoffmann MdB über die unterschiedlichen Aspekte ...
  • Claudia Middendorf absolviert Tagespraktikum bei der Agentur für Arbeit Die CDU-Landtagsabgeordnete und stellvertretende Kreisvorsitzende der Dortmunder CDU, Claudia Middendorf, war am heutigen Donnerstag bei der Agentur für Arbeit Dortmund zu Gast und absolvierte dort einen „Aktiven Tag“. Als Tagespraktikantin warf sie einen Blick hinter die Kulissen und verschaffte sich einen Überblick über den Arbeitsalltag verschiedener Abteilungen der Agentur für Arbeit. Begrüßt wurde Claudia Middendorf von ...
  • Claudia Middendorf MdL: Flüchtlingspauschale für die Kommunen bleibt weiter hinter den realen Herausforderungen zurück Zur Vereinbarung zwischen Land und Kommunen über die Ausgestaltung der Flüchtlingskosten erklärt die CDU-Landtagsabgeordnete und stellv. Kreisvorsitzende der CDU Dortmund, Claudia Middendorf: „Trotz aller Verbesserungen, die die Kommunen in den Verhandlungen mit dem Land über die Ausgestaltung der Flüchtlingskosten erreicht haben, bleibt es dabei, dass die Flüchtlingspauschale auch weiterhin nicht den realen finanziellen Herausforderungen der Städte ...