Laumann im Gespräch mit Dortmunder Apothekern

0
559

Auf Einladung der Dortmunder CDU-Landtagsabgeordneten Claudia Middendorf besuchte in dieser Woche Staatssekretär Karl-Josef Laumann, Patientenbeauftragter der Bundesregierung, das Dortmunder Hüttenhospital, um sich mit Dortmunder Apothekern auszutauschen.

Als Gastgeber begrüßte René Thiemann, Geschäftsführer des Dortmunder Hüttenhospitals, neben Karl-Josef Laumann, Steffen Kanitz und Claudia Middendorf zahlreiche Dortmunder Apotheker und weitere interessierte Gäste im Dortmunder Hüttenhospital.

Claudia Middendorf bat die Apotheker zunächst darum, darzustellen, welche Themenstellungen für sie von besonderer Wichtigkeit seien. Dabei wurde insbesondere die Sorge um die Zukunft der örtlichen Apotheken genannt. Vor allem die Konkurrenz durch Versandapotheken sahen die Apotheker als Gefahr für ihren dauerhaften Fortbestand an.

In seinen Ausführungen betonte Laumann die Wichtigkeit der Apotheken vor Ort, die durch ihren persönlichen Kundenkontakt und die Beratung nicht wegzudenken seien. Er sehe eine große Chance, dass der Versand von rezeptpflichtigen Medikamenten in Zukunft verboten werde und rief gleichzeitig dazu auf, die örtlichen Apotheken zu unterstützen. „Für die meisten Menschen stellt der Apotheker den zweitwichtigsten medizinischen Berater nach dem Hausarzt dar“, erklärte Laumann.