DortmundKreisparteiausschuss

„Mobilität in Dortmund“ – Kreisparteiausschuss beschließt Positionen der CDU

Der Kreisparteiausschuss der CDU Dortmund hat sich in seiner zurückliegenden Sitzung mit dem Mobilität befasst. Die Frage, wie sich die Menschen heute und in Zukunft in einer wachsenden Flächenstadt wie Dortmund fortbewegen werden, wurde mit den sachkundigen Referenten erörtert.

Werner Blanke, Vorsitzender des ADFC Dortmund e.V. und Hubert Jung, Verkehrsvorstand der DSW21 betonten die Bedeutung der Verkehrsträger Fahrrad und ÖPNV. Investitionen in diesen Bereichen kämen der gesamten Stadt zugute. Im Gespräch mit dem verkehrspolitischen Sprecher der CDU Ratsfraktion, Sascha Mader, erörterten die beiden Experten die aus ihrer Sicht drängendsten Herausforderungen für die Mobilität der Zukunft. Die anschließende Diskussionsrunde mit den anwesenden Delegierten gestaltete sich überaus konstruktiv.

Schlusspunkt der Veranstaltung war die Beschlussfassung über das Thesenpapier „Mobilität in Dortmund“, in dem sich die CDU für ein konstruktives Miteinander aller Verkehrsträger ausspricht. Im Anschluss zeigte sich der Vorsitzende des Kreisparteiausschusses, Ratsmitglied Dr. Jendrik Suck, erfreut über den Verlauf der Veranstaltung und stimmte die Anwesenden bereits auf die nächste Veranstaltung im kommenden Jahr ein.

Mobilität_in_Dortmund

Ähnliche Beiträge

Back to top button
Close
X