Innenstadt-OstOrtsunionenStadtbezirkeSüd

Neubaugebiete im Stadtbezirk und die daraus resultierenden Herausforderungen

Diskussionsveranstaltung mit Uwe Waßmann, planungspolitischer Sprecher der CDU Ratsfraktion

Am 5. Februar haben die Mitglieder der CDU Ortsunion Innenstadt-Süd mit dem Stadtrat und Sprecher des Ausschusses für Umwelt,Stadtgestaltung und Wohnen, Herrn Uwe Waßmann, im Hotel Drees, über die geplante Wohnbebauung in unserem Stadtbezirk und die daraus entstehenden Aufgaben für die Stadt gesprochen.

Unser Stadtbezirk Innenstadt-Ost ist ein kleiner Stadtbezirk, aber sehr dicht bewohnt. Die Wohndichte wird durch die Neubauvorhaben verstärkt. An vielen Stellen sind Wohnungen geplant und stehen für das weitere Wachstum unserer Stadt. Nicht allein die Wohnungen sind das Thema der nahen Zukunft, sondern die Menschen die diese Wohnungen beziehen werden. Es werden viele Familien mit Kindern, Aleinstehende und Ältere diese Quartiere für sich entdecken und dort ihre Zukunft planen. Die bestehenden Wohnansiedlungen und Kleingewerbe, Praxen, Kanzeleien und Geschäfte haben überdies eine große Anziehungskraft. Wir werden die aufkommenden Themen wie Kita’s, Schulen, Einkaufsmöglichkeiten, Post, Banken und Ämter im Auge behalten müssen.

Ein beliebter Aufreger ist dann noch der zusätzliche Wunsch auch noch mobil zu sein. Hier wird der oft verteufelte Autoverkehr und deren schlimme Auswirkungen für sichere Schulwege und die Mobilität der Erwachsenen miteinander kollidieren. Diese Diskussion ist bei jedem Bauvorhaben immer weit vorne.

Etwas weniger Aufgeregtheit und eine vernünftige Planung, auch im Bereich der Verdichtung des ÖPV mit kürzeren Taktzeiten und Einschränkungen und Lenkung von Verkehrsaufkommen wären wünschenswert. Hier müssen alle die vernünftige Lösung anstreben und nicht gerade die aktuell populärste. In diesem Zusammenhang muss man auch die entsprechende Lage des Baugebietes betrachten. Jede Maßnahme hat seine Besonderheiten und entsprechend kreativ müssen die aufkommenden Fragen behandelt werden, auch im Hinblick auf die geforderte 40%ige Sozialwohnungsquote. Wir werden also in den nächsten Jahren etliche Baukrähne sehen und die neuen Bewohner willkommmen heißen.

Als politische Partei müssen wir bei den zu erwartenden Fragen der Bürger, nicht nur der Neubürger, die Möglichkeiten der Kontaktaufnahme anbieten und dann auch von den Entscheidungsträgern der Stadt die Antworten für die Bürger weiterzugeben. Wenn Fragen anstehen, und es werden einige sein, kann man jederzeit den Kontakt suchen um  Fragen beantwortet zu bekommen.

Die Zukunft unseres Stadtbezirks ist und bleibt spannend. Wir sehen diese Entwicklung aber eher positiv und hoffen auf eine entsprechende öffentliche Wahrnehmung.

Ähnliche Beiträge

Back to top button
Close

Notice: Undefined index: img in /home/sudortmu/public_html/wp-content/plugins/ct-ultimate-gdpr/includes/views/cookie-popup.php on line 116
X